..........................................................................................................................................................................................................

 Ein ehrliches Wort:


 Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung sind genau

 geregelt (§§ 11-68 SGB V 3.Kapitel).

 

  Nach §§ 12, 2 I S. 1 SGB V gilt das Wirtschaftlichkeitsgebot. Demnach

  müssen "Leistungen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein;

  sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Versicherte

  können Leistungen, die nicht notwendig oder unwirtschaftlich sind nicht

  beanspruchen, die Leistungserbringer dürfen sie nicht bewirken und die

  Krankenkassen nicht bewilligen".


  Nicht alle Leistungen für Ihre Gesundheit, die schon möglich, oder

  wünschenswert wären, sind "auf Kasse" erhältlich.

  Wenn Ihnen eine "ausreichende" Behandlung nicht genügt, bespreche ich

  gern mit Ihnen, welche Behandlungen oder Vorsorgemaßnahmen für Ihre

  Gesundheit optimal sind.


  Diese Wunschleistungen werden dann dem Patienten nach der gültigen

  Gebührenordnung für Ärzte in Rechnung gestellt.

  Die Kosten dafür sind oft gering.